In geraumer Vorzeit bauten Menschen Fensterläden vor Ihre Fenster um sich gegen das Sonnenlicht und fremde Blicke zu schützen. Da im Laufe der Zeit sich nicht nur unsere Bedürfnisse verändert haben und die Technik nicht stehen geblieben ist, haben wir heute moderne Beschattungssysteme, Rollladen, Jalousien, Markisen bis hin zu elektrischen Verdunklungsfolien für Glastüren.

Gerade im Bereich Rollladen, Jalousien und Markisen kann die Hausautomation zeigen was in ihr steckt.
Denn hoch, runter kann jeder.

In klassischen Installationen sind Zeitschaltuhren für Rollladen sehr teuer. Auch sind Lösungen für Beschattungsautomatiken und Markisensteuerungen sehr kostspielig.
Daher möchten wir Ihnen hier einen Überblick verschaffen, was mit Hausautomation in diesem Bereich möglich ist.Was kann realisiert werden?

  • Hoch, Runter, Stop, Position
  • Lamellensteuerung
  • Markisensteuerung
  • Zentralfunktionen
  • Dämmerungsautomatik (Astronomisches Ereignis)
  • Beschattungsautomatik
  • Sicherheitsfunktionen
  • Sturm und Unwetteralarm (Regen)

Hoch, Runter, Stop, Position

Die bekannteste Funktion ist das Hoch und Runterfahren von Rollladen oder Jalousien. Dies lässt sich auch einfach in der klassischen Installationen umsetzten. Allerdings sind die Zeitschaltuhren sehr teuer. Wen man jetzt automatisiert jede einzelne Rolllade fahren möchte schlägt das oft mit ein paar hundert Euro pro Raum zu buche. Das Anfahren von bestimmten Positionen ist auch nur den sehr teuren Zeitschaltuhren vorbehalten. Hierbei muss die Zeit von Offen zu Geschlossen der Rolllade im Gerät gespeichert werden um dessen Position (höhe) anhand der Fahrzeit zu berechnen. In den Rollladenaktoren der Hausautomationstechnik sind Positionsfahrten, Referenz./ und Kalibrierungsfahrten fester Bestandteil und Standard.

Lamellensteuerung

Der Hauptunterschied zwischen Rollladen und Jalousien sind die Lamellen der Jalousien. Hier bei lässt sich der Lichteinfall komfortabel steuern. Selbst bei komplett geschlossenen Jalousien kann durch die Zwischenräume der Lamellen Licht in den Raum gelangen. Ähnlich wie die Fahrzeiten für die Position können auch die Zeiten der Lammelenverschiebung in den Aktoren gespeichert werden. Somit sind sie in der Lage, den Öffnungswinkel der Lamellen und somit den Lichteinfall präzise einzustellen.

Markisensteuerung

Markisen dienen oft als Sonnenschutz. Sie werden aber auch zur Temperaturregelung z.B. in Wintergärten eingesetzt. Eine Licht oder Temperatur abhängige Markisensteuerung übersteigt schnell die 1000 Euro Marke. Hier kann die Mehrfachsensornutzung im Automation System bares Geld sparen.
Doch was bedeutet Mehrfachsensornutzung. Wir wissen aus dem Artikel „Was ist Hausautomation" bereits, dass alle Sensoren Ihre Informationen auf den BUS senden. Klassisch haben wir einen Temperaturfühler für die Heizung, Die Wetterstation hat auch einen und jetzt noch die Markisensteuerung. Alle machen das gleiche. Sie messen die Außentemperatur. Sie ahnen die Antwort schon bereits?
Richtig Mehrfachsensornutzung bedeutet das der Temperatursensor für alle zur Verfügung steht. Wetterstation, Markisensteuerung, Raumtemperaturreglung usw. Und das spart Ihr Geld. Bei zu starker Sonneneinstrahlung können Markisen ebenso gefahren werden. So steht einer kostengünstigen Markisensteuerung nichts im Wege.

Zentralfunktionen

Zentral Die Rollladen im Haus, auf einer Etage oder in Einem Raum zu steuern geht auch mit der klassischen Verkabelung. Dies ist jedoch mit einem enormen Verkabelungsaufwand und dem dazugehörigen Schalterwald an der Wand verbunden. Will man jetzt noch Etagenbezogen oder im Haus zentral zeitgesteuert die Rollladen fahren wird es richtig teuer. Auch sind die Kosten für das benötigte Schalterprogramm nicht zu unterschätzen. Diese Lösungen sind fast doppelt so teuer als eine moderne BUS Installation.
Ob Etagensteuerung, Gruppierungen oder Einzelsteuerung. Manuell oder Zeitgesteuert (Timer). Zentralfunktionen lassen sich mit BUS Systemen einfach realisieren.
Dämmerungsautomatik (Astronomische Zeiten)
Jeden Tag ändern sich die Sonnen Auf./ und Unterganszeiten. Im Sommer sind die Tage länger und zum Winter hin werden sie kürzer. Wen man jetzt mit Zeitschaltuhren arbeitet stellt man schnell fest das die eingestellten Zeiten in 2 bis 3 Wochen nicht mehr so praktikabel sind da die Sonne schon Weg oder längst aufgegangen ist. Dank der Dämmerungsautomatik ist das jedoch kein Problem mehr. Pünktlich zum Sonnen Auf./ oder Untergang werden jetzt die Rollladen herunter oder hochgefahren. Im der AGILIS Visualisierung sind sogar Offsetzeiten möglich. Das heißt ich kann z.B. eine Stunde nach Sonnenaufgang erst meine Rollladen öffnen oder lasse sie erst eine halbe Stunde nach oder vor Sonnenuntergang schließen.

Beschattungsautomatik

Gerade für Besitzer von Jalousien ist eine Beschattungsautomatik zu empfählen. Moderne Wetterstationen messen die einfallenden Sonnenstrahlen und den Lichtwert. Sollten die Werte zu hoch sein, schließen sie auf der Seite des Gebäudes automatisch die Jalousien und passen den Lamellenwinkel an. So kann ein angenehmes Klima im Innenraum geschaffen werden. Beschattungsautomatiken sind in Funktionsbauten wie Schulen, Büro./ oder Konferenzräume schon fast ein muss.

Sicherheitsfunktionen

Hausautomation kann im Bereich Sicherheit deutlich mehr bewirken und Leben retten. Stellen Sie sich vor es Brennt. Sie wachen auf, kratzender Rauch im Hals. Sie tasten nach dem Schalter für die Rollladen. Gefunden!.. Endlich öffnen sie und Sie können das Gebäude über den Balkon, Terrasse ect. verlassen.
Angenehmer wer es doch wen im Brandfall die Rollladen automatisch öffnen würden um die Fluchtwäge freizugeben. Kein Problem da die Rauchmelder das veranlassen können.
Da war es wieder „automatisch".
Beispiel 2: Sie sind nicht zu hause. Die Alarmanlage ist scharf. Ein ungebetener Gast wird von den Bewegungsmeldern erfasst. Ihr Haus schützt sich und fährt die Rollladen runter.

Sturm und Unwetteralarm

Oft hört man in den Nachrichten von beträchtlichen Sturmschäden an Gebäuden. Bei Starkem Wind wirken die Lamellen bei Jalousien wie Flächen an einem Propeller. Der Wind packt unter die Lamellen und reißt sie ab.
Keine Sorge Ihnen kann das nicht passieren. Längst hat der Windmesser der Wetterstation Alarm geschlagen und fährt Ihre Jalousien hoch und die Markisen ein.
Wer kennt das nicht. Die Dame des Hauses hat gerade die Fenster geputzt. Ein Unwetter naht. Der regen kommt senkrecht und schon bald ist die Arbeit dahin. Dank der Unwetterwarnung und dem Regensensor verhindert Ihr Haus auch diese Misere indem es die Rollladen schließt und die Markise vor dem Regen rettet.